Blog

Der Hörsinn der Katze

Von: Anna-Salome Cadonau-Dubler | 9. Januar 2023

Der Hörsinn der Katze

Viele Katzenbesitzer kennen den einen Moment: Die Katze liegt vermeintlich schlafend auf dem Sofa und plötzlich und völlig unerwartet, regt etwas ihre Aufmerksamkeit und die angeblich tiefschlafende Fellnase ist auf einmal hellwach. Doch wie funktioniert der Hörsinn der Katze?

Das ausgezeichnete Katzengehör

Einzigartige Ohren

Der Hörsinn der Katze ist einerseits sehr empfindlich und anderseits sehr leistungsfähig. Katzen nehmen Frequenzen wahr, die uns Menschen verborgen bleiben und damit gehören die Katzenohren zu den besten unter den Säugetieren.

Gesunde, erwachsene Feliden hören Frequenzen von bis zu 65’000 Hertz. Damit ist den aufmerksamen Ohren sogar möglich Töne im Ultraschallbereich zu hören. Im Vergleich zu uns Zweibeinern liegt das Hörvermögen im Bereich von maximal 20’000 Hertz.

Zielgenaue Lokalisierung von fiependen Mäusen

Ein besonders gutes Hörvermögen kann jedoch auch zu einer Reizüberflutung führen. Aus diesem Grund filtern Katzen die Geräusche, die von allen Seiten auf sie eindringen, gekonnt auf die für sie bedeutsamen Töne heraus. Dazu gehört zum Beispiel das Fiepen der Lieblingsspeise unserer Hauskatze: Die Maus. Mäuse fiepen unter der Erde ständig, um mit ihren Artgenossen in Kontakt zu bleiben. Beeindruckend, dass unsere Katzen das Fiepen auch in 20 Metern Entfernung hören und genau lokalisieren können.

Zusätzlich zur hervorragenden Hörleistung von Katzen gehören die unabhängig voneinander beweglichen Ohrmuscheln. Dies ermöglicht der Katze nahe und ferne Geräusche zielgenau zu orten. Tatsächlich kann eine Katze Schallquellen unterscheiden, die in einer Entfernung von zwei Metern nur acht Zentimeter auseinanderliegen. Die 32 Muskeln an den Ohren ermöglichen der Katze eine Drehung bis zu 180 Grad.

Foto: Jaclou-dl / canva.com

Wenn der Hörsinn im Alter nachlässt

Wie bei uns Menschen, lässt auch bei Katzen im zunehmenden Alter das Hörvermögen nach. Allerdings ist der Hörsinn auch im hohen Alter so ausgeprägt, dass die Katze zusammen mit ihrem Tast- und Sehsinn keine massiven Einschränkungen haben wird.

Verständnisvolle Katzenbesitzer

Was bedeutet so ein ausgezeichnetes Katzengehör für uns Besitzer? Ich möchte Sie an dieser Stelle aufklären und Bewusstsein schaffen, was laute Geräusche für Katzen bedeuten kann.

Physiologisch gesehen, kommt der ausgeprägte Gehörsinn der Katze aufgrund des Jagdinstinkts. Dies ermöglicht ihnen auf der Jagd leiseste Geräusche wahrzunehmen. Tatsächlich ist es so, dass die heutigen Katzen nicht mehr auf die Jagd angewiesen sind. Dies selbstverständlich unter Berücksichtigung der vielen heimatlosen Tieren, die täglich um ihr Überleben kämpfen. Bis zum heutigen Tag ist die Frage “Ist eine Katze vollständig domestiziert?” umstritten. Damit ist klar, dass es keine weiteren Arten von Haustieren gibt, welche auch heute so viele Eigenschaften des Ursprungs mit sich trägt.

Foto: fotostok_pdv / canva.com

Und spätestens jetzt sollte jedem Katzenbesitzer klar sein, warum Katzen beim Staubsaugen und lautem Kindergeschrei die Flucht ergreifen. Warum sie laute Musik, Streitereien, nicht einfühlsamen Besuch oder dem lauten Fernseh aus dem Weg gehen. Ganz abgesehen von diversen unaushaltbaren Tönen von elektronischen Geräten, bei denen unsere Katze das Weite sucht.

Wie kann ich meine Katze bei lauten Geräuschen unterstützen?

Regelmässig erhalte ich von aufmerksamen Katzenbesitzer die Frage, wie man das geliebte Schnurrli auf laute Geräusche gewöhnen kann. Wie es auch in anderen Themen unumgänglich ist, ist auch hier viel Zeit und Geduld gefordert.

Mein Kater verbringt sehr gerne Zeit mit mir, wenn ich mich im Badezimmer aufhalte. Zu Beginn unseres Rituals, hat er jedoch spätestens beim Haare föhnen die Flucht ergriffen. Mit unserem gemeinsamen Codewort “Achtung”, bereite ich ihn auf das laute Geräusch vor. Mittlerweile hat sich unser Codewort auch bei anderen Geräuschen, wie beispielsweise den Mixer in der Küche, etabliert. Eine simple Methode, bei der man Katzen gezielt auf eine Handlung vorbereiten kann. Hat man die für die Katze unangenehmen Geräusche gezielt trainiert, steht einem ausgewogenen Zusammenleben zwischen Mensch und Tier nichts mehr im Wege.

Benötigen Sie Hilfe?

Erhalten Sie im Angebot “Katzen-Beratung” wertvolle Tipps & Tricks, wie Sie Ihre Katze gezielt auf laute Geräusche vorbereiten können. Weitere Infos.

Exkurs in die Pathologie

Die Ohrmilbeninfektion gehört zu den häufigsten Ohrerkrankungen der Katze. In der Regel erfolgt die Infektion durch den Kontakt eines infizierten Tieres. Hauptsächlich kennzeichnen sich Ohrmilben durch den vermehrten Juckreiz im Ohrbereich. Optisch sind die Parasiten durch den geröteten Hörgang sowie den schwarzen Ohrenschmalz erkennbar.

Weitere Krankheiten von Katzenohren können Allergien, Polypen, Mittel- oder Innenohrentzündungen oder eine Schädigung des Innenohrs sein. In jedem Fall sind bei physischen Beschwerden der Katze in jedem Fall ein Tierarzt zuziehen!

Foto: yuliang11 / canva.com

Ohrenhygiene – Was Katzenbesitzer wissen sollten

Normalweise benötigen Katzen keine menschliche Unterstützung, wenn es um die Sauberkeit der Ohren geht. Unsere Fellnasen sind ausgezeichnete “Putzer” und legen Wert auf die Hygiene. Ausgenommen sind erkrankte oder alte Tiere.

Sollte aus unterschiedlichen Gründen Ihre Katze Unterstützung in der Reinigung der Ohren benötigen, legen Sie ein leicht angefeuchtetes Tuch um ihren Finger und wischen Sie damit die Ohrmuscheln aus. Nehmen Sie auf keinen Fall ein Wattestäbchen. Bei falschem Handling kann dies (weitere) Krankheiten verursachen und schlimmstenfalls bis zur Taubheit führen.

Zum Thema Taubheit von Katzen

Grundsätzlich kann jede Katze früher oder später an Taubheit erkranken. Bekannt allerdings für die Taubheit sind weisse Katzen mit blauen Augen. So schön die Tiere optisch sind – Katzenbesitzer sollten sich diesem Risiko bewusst sein und entsprechend die artegerechte Haltung zum Schutz der tauben Katze anpassen.

Über mich

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Katzenohren_v2

Der Hörsinn der Katze

spielen

Spielverhalten der Katze

Ängstliche Katze 3

Phobie und Angst bei Katzen

weihnachten

Die Gefahren für Katzen an Weihnachten und Silvester

Katze kratzen Baum

Das Kratzmarkieren der Katze

Katzenauge 2

Faszinierende Katzenaugen

Trinken 2

Trinkverhalten der Katze

miauen 2

Katzenkonzerte in der Nacht

fliegende katze 2

Stellreflex – Wie sich Katzen im freien Fall drehen können

fellwechsel

Fellwechsel – was kann ich tun um meine Katze zu unterstützen?

Matatabi Sticks

Matatabi – Sticks für Katzen